Agenda

Juni

01

Call for Entries: Gässli Film Festival

16 – 20

Bildrausch

17

Eröffnung CinEuro 21 im Rahmen vom Bildrausch

29

CINEURO - FORUM ALENTOURS
Strasbourg. Rheinisches Koproduktionstreffen, für grenzüberschreitende Film- und audiovisuelle Koproduktionen.

13.05.2021

GV Balimage findet im Herbst statt

Die Generalversammlung von Balimage wird in den Spätsommer/Herbst verschoben. Infos an die Mitglieder folgen.

19.04.2021

Endlich wieder «Film ab!»

Lockerungen für den Kulturbereich. Seit Montag, 19. April sind mit Einschränkungen wieder Veranstaltungen mit Publikum möglich, so auch in Kinos.

Basler Kinoprogramm (Auszug)

kult.kino: kultkino.ch
Stadtkino Basel : stadtkinobasel.ch
Sputnik Liestal: palazzo.ch/kino

Basler Filme: Kinostarts*

I’LL BE YOUR MIRROR von Basler Regisseurin Johanna Faust und produziert von soap factory (Frank Matter) (Verleih: cineworx) kommt am 29. April in die Deutschschweizer Kinos. In Basel täglich im kult.kino Atelier, um 12.30 Uhr & um 20.10 Uhr. Und in Liestal, im Kino Sputnik, am 2. Mai um 20.15 Uhr.

Zudem gibt es zwei Spezialveranstaltungen in Basel:
Do, 29.4., 20:30 Uhr, Vorpremiere und anschliessendes Gespräch mit Regisseurin Johanna Faust und Produzent Frank Matter
Fr, 30.4., 18:00 Uhr, Spezialveranstaltung in Kooperation mit dem Feministischen Salon Basel: Im Anschluss an den Film diskutieren Katha Baur, Franca Schaad und Johanna Faust über «richtige Mütter», Selbstverwirklichung und Frauenbilder jenseits von patriarchaler Konstruktion.
Filmwebseite: yourmirror-film.ch
Facebook: facebook.com/illbeyourmirrorfilm

FOOTBALL INSIDE von Michele Cirigliano und produziert von Mira Film Basel (Hercli Bundi)

Spezialveranstaltung in Basel:
Dienstag 4. Mai 18.00 Uhr im kult.kino atelier mit Vorfilm DAS SPIEL.
Nach der Vorstellung Filmgespräch mit den Regisseuren und dem Schiedsrichter
Fedayi San

Regulärer Start: 6. Mai
Filmwebseite: football-inside.ch

* gemäss den uns gemeldeten Infos. Keine Vollständigkeit garantiert.

16.04.2021

Basler Filme an Festivals*

Der Film TAMING THE GARDEN von Salomé Jashi und produziert von Mira Film Basel (Vadim Jendreyko), wurde an drei internationale Festivals ausgezeichnet:
– Docudays (Kiew), Best Film Award International Competition. docudays.ua
– Ficunam (Mexico City), Winner Best Feature Film in the International Competition
– Cinéma du Réel (Paris) Mention Spéciale (Prix du Jury des Jeunes)

Nach seinen Premieren bei Sundance und der Berlinale wird der Film im Mai u.a. an folgenden Festivals gezeigt:
– CPH:DOX, Copenhagen, Apr 21–May 2
– Museum of Modern Art (MoMA), New York, May 3 and 8.
– Hot Docs, Toronto, Apr 29–May 9
– Docville, Brussels, May 12 – 23
– One World , Prague, May 10 – 28 

APENAS EL SOL von Basler Regisseurin Arami Ullòn, produziert von cineworx Filmproduktion (Pascal Trächslin) läuft nach dem Erfolg beim Cinélatino in Toulouse (Hauptpreis Dok und Publikumspreis) am Hot Docs in der Sektion Wold Showcase.

BEING SASCHA von Manuel Gübeli, produziert von Sulaco Film (Peter Zwierko), gewann den Best Cinematography Award am LGBTQ+ Los Angeles Film Festival und wird im Mai an folgenden 4 Festivals gezeigt:
– Ghent Viewpoint Documentary Film Festival
– Out & Loud Pune Int. Queer Film Festival India
– Fête du Slip Lausanne
– 24. Pink Apple Filmfestival Zürich

BEYTO von Gitta Gsell, koproduziert von Sulaco Film (Peter Zwierko), läuft wieder in vielen Schweizer Kinos und an folgenden Festivals:
– Inside Out Toronto LGBT Film Festival
– ImageOut Rochester LGBT Film Festival

Der Basler Film PARALLEL LIVES von Frank Matter feierte am Festival Vision du réel seine Weltpremiere.

Bildcredit: TAMING THE GARDEN produziert von Mira Film Basel
* gemäss den uns gemeldeten Infos. Keine Vollständigkeit garantiert.

17.03.2021

Filmförderung – Austausch mit den Kultur­abteilungen

Im Rahmen eines regelmässigen Austauschs zur Praxis der Filmförderung haben eine Delegation von Balimage und die Abteilung Kultur nach Optimierungen gesucht. Zu Details gibt es eine Information an die Mitglieder von Balimage.

17.03.2021

Neue Balimage-Beteiligung: Start für «CinEuro Oberrhein»

Das Projekt CinEuro Oberrhein ist im Januar 2021 gestartet.

Das Projekt will grenzüberschreitende Aktivitäten in den Bereichen Film und audiovisuelle Medien fördern und damit den Filmstandort Oberrhein im Herzen Europas stärken.

Offizieller Partner von Seiten Schweiz ist Balimage. Die Oberrhein-Region umfasst die Nordwestschweiz sowie Teile von Grand-Est (Frankreich) und Baden-Württemberg (D). Dieses Netzwerk für den Film soll sich über den Oberrhein hinaus bis nach Luxemburg und Belgien erstrecken.

Diese grenzüberschreitende Kooperationsinitiative gehört zum Interreg-Programm der EU, an welchem auch die Schweiz beteiligt ist.

CinEuro wird auf Seite Schweiz von Balimage getragen – administrativ unterstützt von der Regio Basiliensis, finanziert über die Kantone Basel Stadt, Baselland, Aargau, die Eidgenossenschaft und Balimage.

Was CinEuro bietet: In erster Linie bietet CinEuro ein Netzwerk von Kontakten, Informationen und Veranstaltungen. In einer Reihe von Arbeitsgruppen sollen Erleichterungen erarbeitet werden für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Filmbranche.
CinEuro bietet eine Webseite, auf welcher auch Filmstarts und Veranstaltungen angezeigt werden können.

Webseite: cineuro.de
Social Media: Facebook

Zusätzlich bietet CinEuro eine kleine Datenbank, auf welcher sich Akteure aus der Filmbranche präsentieren können:
cineuro.fr/rhin-superieur/de/membres

Des Weiteren werden eine Reihe von Veranstaltungen und Workshops angeboten, welche für Mitglieder von Balimage gratis zugänglich sind (Hinweise dazu siehe unten). CinEuro Oberrhein ist die Konkretisierung und Ergänzung des Vor-Projektes «Film am Oberrhein», an welchem Balimage bereits mitgearbeitet hatte.

05.03.2021

Kurzfilmwettbewerb beim Festival Bildrausch Basel

Neu schreibt das Festival Bildrausch einen Kurzfilmwettbewerb für «Unter 30-jährige» aus. Thema: Mein erster Rausch in 3 Minuten. Willkommen sind Spielfilm, Dokumentarfilm, Animation oder wildes Experiment.

FRISTVERLÄNGERUNG – Kurzfilmwettbewerb am Bildrausch Basel: Neu schreibt das Bildrausch Festival einen Kurzfilmwettbewerb für «Unter 30-jährige» aus.
Thema: Mein erster Rausch in 3 Minuten, «Dein erster Rausch, Deine erste Ekstase! Das Gefühl, die Erkenntnis oder die Begegnung, die dein Leben geprägt, herausgefordert oder bereicherthat.
Eingabetermin: 20. Mai.
Infos: Download
Mehr Infos: bildrausch-basel.ch

04.03.2021

«Nachleuchten. Nachglühen. Video­installationen und ihre Wegbereiter» - Kunsthaus Baselland

Die Gruppenschau versucht, die Entwicklung des Mediums Video und der raumgreifenden Installationen nachzuzeichnen - anhand von repräsentativen Beispielen aus verschiedenen Zeiten und zurück bis zum Super-8-Film. Stark ist der Basler Bezug: Die Ausstellung zeigt neben Internationalem einige wichtige Basler Positionen. Etwa Käthe Walser. Die Basler Videokünstlerin ist eine Pionierin auf diesem Gebiet und kuratiert die Ausstellung gemeinsam mit Ines Goldbach. Oder René Pulfer - eine zentrale Figur für die Entwicklung der Schweizer Videokunst. Der Künstler und Kurator war Gründer der legendären Videofachklasse an der Schule für Gestaltung BS. Der Künstler und Kurator war Gründer der legendären Videofachklasse an der Schule für Gestaltung BS.

Ausstellung bis zum 24. Mai.
kunsthausbaselland.ch

Bild: 1_Apple Tree Innocent on Diamond Hill, 2003, video installation by Pipilotti Rist, installation view at Postbahnhof am Ostbahnhof Berlin. © Pipilotti Rist, courtesy the artist, Hauser & Wirth and Luhring Augustine

03.11.2020

Basler Medienkunst aktuell

Aktualisierung folgt.